IOFC - Einkommen nach Futterkosten - www.kuehe-gesund-fuettern.de

IOFC - Einkommen nach Futterkosten berechnen

Kennst du deine Futterkosten? Auch die aktuellen?

Die meisten Milchviehhalter tun sich schwer damit ihre Futterkosten stets zu kennen. Und das obwohl die Futterkosten auf vielen Milchviehbetrieben über 50% der Produktionskosten ausmachen.

Deshalb ist es mir persönlich sehr wichtig, dass ich bei der Rationsberechnung und Rationsplanung die Futterkosten immer fest im Blick behalte.

Aus den USA kommt die Fütterungskennzahl IOFC. Diese nutze ich auch gerne in meinem Fütterungscontrolling. Worum handelt es sich hierbei?

 

IOFC steht für „Income Over Feed Cost“ und steht für das Einkommen nach Futterkosten

Wenn du von deinen Milcheinnahmen (z. B. gerechnet pro Kuh) die Futterkosten (dann auch pro Kuh) abziehst erhältst du deinen IOFC. Aufaddiert über deine gesamte Herde bekommst du so den Betrag, der für alle weiteren Kostenblöcke noch zur Verfügung steht.

Angenommen du möchtest an deiner Ration etwas verändern, indem du einen Futterzusatzstoff einrechnest. Dann solltest du bereits im Vorwege schauen, welche Auswirkungen das auf die Milchmenge, Milchinhaltsstoffe und auf die Tiergesundheit haben könnte. Als Kennzahl hilft hier der IOFC.

Einfache Beispielrechnung: Du fütterst 100 Kühe, sie geben im Schnitt 32 kg Milch (Mkg ECM), deine Ration kostet derzeit 4,50 € und der Milchpreis liegt bei 34 ct/kg Milch. Dann liegt dein IOFC im Moment bei 6,38 € pro Kuh und Tag.

Beispiel A) Der neuer Zusatzstoff kosten 30 ct/Kuh und Tag; die Milchmenge steigt um 0,5 kg Milch; dein neuer IOFC liegt dann bei 6,25 € pro Kuh und Tag. Im Monat ergibt sich hieraus eine Differenz von 390 €.

Beispiel B) Du stellst die Ration auf eine schlechtere Grassilage um und musst nun mehr Kraftfutter füttern. Deine Futterkosten steigen deshalb um 35 ct auf 4,85 €/Kuh und Tag. Die ECM/Kuh sinkt trotzdem auf 30,5 kg Milch. Hierdurch verringert sich der IOFC auf 5,52 €/Kuh und Tag. Im Monat fehlen dir deshalb 2.580 €.

Ich könnte dir noch sehr viele weitere Beispiele auflisten. Fakt ist, achte auf dein IOFC. Verliere dein Einkommen nach Futterkosten nie aus den Augen! Das Thema haben wir auch in Folge 005 unseres Podcasts diskutiert.

 

Beeinflusse dein Einkommen

Denke daran, dass du mit einfachen Stellschrauben auf deinem Betrieb (Messung der Futteraufnahme, Beladereihenfolge, Mischzeiten, Top Grundfutterqualitäten) dein Einkommen direkt beeinflussen kannst. Wie sagte neulich ein Landwirt zu mir: „An jeder Stelle auf dem Betrieb kleben kleine Geldscheine, wenn man über den Hof läuft“. Ein ganzer Geldkoffer liegt meiner Meinung nach oft auf dem Futtertisch. Auch in Form von Tiergesundheit und Arbeitsmotivation, weil die Herde „rund“ läuft.

Beim IOFC ist der innerbetriebliche Vergleich entscheidend. Wie entwickelt sich deine Fütterung im Zeitverlauf? Wo entdeckst du die größten Schwachstellen und wie kannst du gegensteuern? Kennst du deinen IOFC bereits? 

Wenn du mit mir an deiner Seite herausfinden möchtest, an welcher Stelle in deinem Betrieb sinnvolle Stellschrauben für eine Erhöhung des IOFC liegen, dann bewirb dich bei uns für ein kostenloses und individuelles Strategiegespräch!

Hol‘ dir jetzt deine Berechnungstabelle für den IOFC!

Mit Eingabe deiner E-Mail-Adresse stimmst du der Datenschutzerklärung zu und trägst dich auch für meinen wöchentlichen Fütterungskurier ein. Diesen kannst du selbstverständlich jederzeit wieder abbestellen, wenn er dir nicht gefällt.

Ich wünsche dir viel Erfolg und gesunde Kühe!

Deine Denise