Warum du dein eigener Fütterungsexperte werden solltest

Wer die Fütterung seiner Milchviehfütterung selbst in die Hand nimmt, entscheidet nicht nur über 50% der Produktionskosten (=Futterkosten), sondern hält den Werkzeugkasten für eine gesunde und leistungsfreudige Milchviehherde in der Hand.

Wer anfängt, sich intensiver mit der Fütterung zu beschäftigen,

    • schafft sich Objektivität,
    • trifft automatisch bessere und auch schnellere Entscheidungen,
    • erkennt die klaren Zusammenhänge zwischen Ursache und Wirkung in der Fütterung.

Über diese Gründe sprechen wir in der aktuellen Podcast-Folge.

In meinen Trainings helfe ich Milchviehhaltern dabei, innerhalb von 6 Monaten ihr eigener Fütterungsexperte zu werden, indem ich ihnen die nötigen Werkzeuge an die Hand gebe, eigene und einfache Rationen zu gestalten und zu bewerten, damit die Tiere leistungsgerecht und gesund gefüttert werden und die Futterkosten auf ein wettbewerbsfähiges Niveau sinken.

Viel Spaß beim Hören

Denise und Astrid

Ich verstehe die Fütterung und kann sie aktiv steuern

„Ich konnte binnen eines Jahres die Milchleistung meiner Fleckviehherde um knapp 2000 Liter pro Kuh steigern und bei deutlich verbesserter Tiergesundheit und Fruchtbarkeit, meine Futterkosten um gut 14.000 € reduzieren. Meine Tierärztin sehe ich nur noch zur Impfung. Ich verstehe die Fütterung und kann sie aktiv steuern."
Stephan Stork